Coaches ziehen einem doch nur das Geld aus der Tasche

05. April 2016 Von In Coaching Ausbildung Gelesen 2037 mal 0 Kommentar

bike 177029 1920„Coaches ziehen einem doch nur das Geld aus der Tasche“

Heute möchte ich Dir von einem Telefonat mit einer Freundin berichten, welches mich einerseits erschreckt, andererseits aber gezeigt hat, wie viel Aufklärungsarbeit noch zu leisten ist.

Der Ursprung des Gesprächs war ein ganz anderer, doch kamen wir irgendwann auf meine Arbeit zu sprechen. Plötzlich sah ich mich Aussagen gegenüber wie:

„Die ganze Theorie hinter Coaching ist unseriös.“

Coaches haben den Anspruch, dass sie mit ein paar Tools Menschen helfen könnten.“

Coaching ist oberflächliche Behandlung eines Symptoms.“

„Es geht ja nur um Leistungssteigerung und „glücklich machen.“

„Außerdem zieht man damit den Menschen das Geld aus der Tasche. Das ist ethisch nicht vertretbar“

Wow, das waren schon starke Töne. Ok, sie lebt in Frankreich, vielleicht ist dort Coaching nicht gefragt. Keine Ahnung. Auf jeden Fall war ich überrascht, wie jemand so wenig von Coaching weiß aber doch alles zu kennen glaubt.

Warum ich Dir das erzähle, hat drei Gründe:

1. Habe ich wieder gemerkt, wie „interessant“ es sein kann, wenn zwei Welten aufeinander prallen.

2. Können solche Diskussionen helfen, die eigene Profession zu hinterfragen um solche Scheinaussagen entkräften zu können.

3. Hat es mir gezeigt, dass es anscheinend noch immer viele Menschen gibt, die ein eher schräges Bild von Coaching haben und

4. zeigt es, wie wichtig es ist bei allem was wir tun seriös und professionell zu agieren.

Falls Du mal mit ähnlichen Aussagen konfrontiert sein solltest, möchte ich Dir hier meine Reaktionen auf die obigen Aussagen mitteilen und Dich gleichzeitig bitten, darüber nachzudenken, wie Du darauf reagiert hättest. Es wäre schön, wenn Du uns Deine entsprechenden Argumente mitteilen würdest, so haben wir alle etwas davon. Vielleicht pickst Du Dir die Aussage raus, die Dich am meisten „piekst“…

„Die ganze Theorie hinter Coaching ist unseriös.“

Es gibt nicht die „eine“ Theorie hinter Coaching. Dazu ist der Markt zu groß und vielschichtig. Jeder Coach definiert seine Arbeit individuell, weshalb es für unsere Kunden wichtig ist, sich die Art der Arbeit und das Grundverständnis mit der jeder Coach arbeitet genau anzusehen. Was hat er für einen Hintergrund/Ausbildung? Welche Erfahrung (Lebens- und Berufserfahrung) bringt er mit? Wie definiert er Coaching? Ich kann für mich sagen, dass ich meine Klienten dabei unterstütze ihre selbstgewählten(!) Ziele zu erreichen und mich dabei auf wissenschaftlich fundierte Methoden stütze, die aber alle unbrauchbar werden, wenn es keine vertrauensvolle Beziehung zwischen meinem Klienten und mir gibt.

„Coaches haben den Anspruch, dass sie mit ein paar Tools Menschen helfen könnten.“

Oh ja, unsere Klienten betreten die Praxis, erklären kurz worum es geht und schon holen wir aus der „Trickkiste der Coaches“ das ein oder andere Tool und schon ist das Problem gelöst.

Wer sich intensiv mit Coaching beschäftigt, der weiß, dass das Wichtigste im Coaching eine vertrauensvolle Beziehung ist, wie ich oben schon erwähnte. Es geht überhaupt nicht darum, möglichst viele Tools zu beherrschen um damit die Klienten zu beeindrucken. Die Tools, die größtenteils aus unterschiedlichen Psychotherapierichtungen adaptiert wurden, können hilfreiche Interventionen sein, um beispielsweise den Klienten aus seinem alten Denkmuster rauszuholen und ihm neue Perspektiven zu eröffnen. Sie sind aber kein Allheilmittel. Diesen Anspruch hat aus meiner Sicht auch kein seriöser Coach.

„Coaching ist oberflächliche Behandlung eines Symptoms.“

Das klingt fast nach einer schlechten Therapie. Doch hat Coaching nichts mit Therapie zu tun. Die Menschen, die zu uns ins Coaching kommen sind in aller Regel psychisch gesund und haben ein persönliches Anliegen, dass sie geklärt haben möchten. Dies kann beruflicher oder persönlicher Natur sein. Zur Klärung, kann es manchmal hilfreich sein mehr in die Tiefe zu gehen, doch überlassen wir das unseren Klienten, inwieweit sie dazu bereit sind. Und nicht bei jedem Thema ist es zielführend in der Kindheit anzufangen. Coaching ist ein lösungsorientierter Prozess, an dessen Ende optimaler Weise das vom Kunden erwünschte Ziel steht.

„Es geht ja nur um Leistungssteigerung und „glücklich“ machen.“

Nein, wir machen mit unseren Klienten keine überzogenen Motivationsübungen, wie man sie schon mal bei diversen Bühnenshows sehen kann und nochmals nein, es geht nicht ausschließlich darum Menschen glücklich zu machen, was auch immer das heißen mag. Jedes Coaching ist so individuell wie unsere Klienten. Natürlich kann es schon mal darum gehen, dass jemand lernen möchte sich besser darzustellen bzw. sich besser präsentieren zu können. Aber Coaching ist keine Motivationsshow, nach dem Motto:“Wenn Du nur wirklich willst, dann kannst Du es schaffen, Du musst es nur wirklich wollen.

„Außerdem zieht man damit den Menschen das Geld aus der Tasche. Das ist ethisch nicht vertretbar“

Ich muss zugeben, da war ich besonders verwirrt. Seit wann ist es unethisch für eine Dienstleistung Geld zu verlangen? Klienten suchen uns auf, weil sie unsere Unterstützung in Anspruch nehmen möchten. Dafür erhalten wir ein vorher vereinbartes Honorar. Fertig. Auch Ärzte, Therapeuten, Rechtsanwälte, Friseure, ach egal, tausende von Dienstleistern erhalten Geld für ihre Dienste warum soll ein Coach kein Geld verlangen dürfen??? Darüber muss man, so glaube ich, nicht wirklich diskutieren.

So war das bei meiner letzten Diskussion über meinen Beruf, der eindeutig mehr ist als nur ein Job!

Daher meine Bitte. Welche Argumente würdest Du auf die ein oder andere Anmerkung „ins Feld führen“? Ich freue mich auf Deine Antwort.

Gelesen 2037 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06 April 2016 12:55
Du willst keinen Artikel mehr verpassen?
Dein Vorname*:
Dein Nachname*:
Deine E-Mail Adresse*:

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

  • Telefon: 04371 - 60 39 002
  • Telefon: 01525-39 49 994