Zu viele Coaches auf dem Markt? Wie Du Deine Marktnische findest und darin ein Experte wirst (Teil 1)

25. Mai 2016 Von In Coaching Ausbildung Gelesen 1328 mal 0 Kommentar

Eines der schwierigsten, aber auch eines der aufregendsten Schritte auf dem Weg zu Deiner Coach-Profession ist die Suche nach einer Marktnische. Wenn Du nicht eine „Wald-und-Wiesen“ Dienstleistung anbieten willst die leicht austauschbar ist, kommst Du um eine genaue Formulierung Deines Angebotes nicht herum. In dieser Artikelserie zeige ich Dir, was Du bei der Suche nach Deiner optimalen Zielgruppe beachten solltest und welche Schritte du gehen solltest, um darin ein Experte zu werden.

Standortanalyse


Ein Beispiel aus der Praxis:

Corinna M. arbeitet als Verwaltungsangestellte in einem kleinen Betrieb und möchte gerne als Elterncoach arbeiten. Sie sieht täglich die geplagten Eltern mit ihren Problemen in ihrem Büro und möchte ihnen unterstützend zur Seite stehen. Besonders das Thema Kindererziehung liegt ihr am Herzen, dort gibt es besonders viel zu verbessern. Sie selbst hat aber keine Kinder. Das Beispiel mag etwas „platt“ wirken, ich habe es aber selbst so erlebt. Hier wird recht schnell klar, dass die Glaubwürdigkeit von Corinna problematisch sein könnte, als Elterncoach im Bereich „Eltern“ keine Feldkompetenz zu haben. Hier wäre es ratsam, sich einen Bereich zu suchen in dem auch entsprechende Erfahrung besteht.

Überlege Dir zunächst einmal, in welchem Bereich Du bereits eine Expertise hast, z. B. durch Deinen gerade ausgeübten Beruf oder eine Tätigkeit, die Du längere Zeit ausgeübt hast oder noch ausübst. Das kann auch ein Ehrenamt sein. Damit Dein Angebot glaubwürdig ist, solltest Du nämlich in Deinem Thema auch Feldkompetenz mitbringen.

Vielleicht bist Du Übungsleiter im Sport oder hilfst jungen Menschen, einen Beruf zu finden. Wenn Du möchtest, mache Deine Überlegungen gleich schriftlich. Falls Du eine Gedankenstütze brauchst, schaue einfach mal in Deinen letzten Lebenslauf. Gerne kannst Du den Artikel ausdrucken und gleich hier unten reinschreiben.

Ausgeübte Tätigkeit(en) von - bis

_____________________________________________________________

____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

Welche Ehrenämter habe ich bisher ausgeübt?

____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

Jetzt überlege Dir, welche dieser Bereiche Dir besonders am Herzen liegt. Schreibe Dir diese hier unten noch einmal gesondert auf:

Besonders am Herzen liegt mir:

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

 

Nutze Deine Expertise und Feldkompetenz

Nun haben wir das „eingesammelt“, mit dem Du Dich besonders gut auskennst und was Dir am Herzen liegt. Nehmen wir einmal an, Du bist Vereinsvorsitzender in einem großen Sportverein und diese Tätigkeit macht Dir besonders viel Spaß. Du liebst es, Dinge auf die Beine zu stellen und zu organisieren. Trotzdem kannst Du gut delegieren und vor allem Menschen begeistern und mitnehmen. Durch Deine 10-jährige Erfahrung bist Du auch durch Höhen und Tiefen gegangen. Vielleicht denkst Du jetzt: „Und nun, was hat das mit einer Coaching-Tätigkeit zu tun?“ Als Kenner der Branche überlegst Du, welche Probleme heutzutage Vereine haben und überlegst Dir, wie Du daraus ein Angebot im Bereich Coaching machen könntest und wer das braucht.





Die drängendsten Bereiche sind Mitgliederwerbung und Konflikte. Das weißt Du auch aus Deiner über 10-jährigen Erfahrung. Aus diesem Grund entschließt Du Dich, ein Coaching für Vereinsvorstände anzubieten, um diese bei Konflikten und der Selbst- und Vereinsführung zu unterstützen. Parallel dazu hast Du auch eine Recherche über die gängigen Suchmaschinen gemacht und geschaut, ob es ein ähnliches Angebot schon gibt. Da Du im Umkreis von 100 km kein vergleichbares Angebot findest machst Du Dich an die Konkretisierung Deines Angebotes und einen Plan, wie Du Deine Akquise gestalten willst. Dein Honorar legst Du auf 150 Euro pro Stunde plus Mwst. fest.

Anhand dieses Beispiels wollte ich Dir zeigen, dass es gar nicht so schwer ist Deine Marktnische zu finden. Sinnvoll ist es, Deine bereits vorhandene Feldkompetenz zu nutzen. Das erhöht die Glaubwürdigkeit für Dein Angebot und hilft Dir, sich schneller in einem Bereich zu etablieren. Im nächsten Teil zeige ich Dir, wie Du in Deiner Marktnische zum Experten wirst.

Möchtest Du noch etwas weiter in dieses Thema einsteigen?

Dann komm in unser Webinar zum Thema: Jetzt finde ich meinen Idealklienten!
Es findet am 7. Juni um 19 Uhr statt und ist natürlich kostenfrei.
Hier meldest Du Dich an.

Gelesen 1328 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 26 Mai 2016 14:43
Du willst keinen Artikel mehr verpassen?
Dein Vorname*:
Dein Nachname*:
Deine E-Mail Adresse*:

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

  • Telefon: 030 - 71 53 82 83
  • Telefon: 06051 - 47 01 20